Die A-Junioren des JFL Langenau steigen in die Bezirksstaffel auf

 

 

 

 

h.R.v.l.

Johannes Schneider, Robin Dannemann, Robin Moll, Kayra Bektaslar, Daniel Mannes, Hannes Kraft, Julien Thess, Robin Laible, Moritz Willi Willsch,

u.R.v.l.

Johannes Fröhle, Nr. 8 gehört Moritz Rittlinger, Finn Hofer, Mathis Schnelle, Sami Mothishov, Anton Romer

Es fehlen: ETW Pascal Röder, Linus Kratsch, Niklas Groner, Jannis Dirr, das Trainerteam Wolfgang Kohler, Fred Rittlinger und Robin Ertle

 

 

 

 

Nach 8 Spielen ohne Niederlage, einem Unentschieden, 7 Siegen 47:5 Toren und 22 Punkten erreichte die JFL-A1 überzeugend als Gruppenerster der Qualistaffel 2 die Bezirksstaffel.

Bereits zu Beginn der Saison zeigte das Team, dass es gewillt und hoch motiviert ist das Saisonziel Bezirksstaffel zu verwirklichen.

In den ersten beiden Spielen wurde die TSG Söflingen und Neenstetten2 deutlich mit 6:0 und 1:7 besiegt.

Zwischen den Punktspielen traten wir im Bezirkspokal an, nach dem Flutlicht Pokalfight in der ersten Runde gegen die SGM Neenstetten1 welchen wir mit Willensstärke 4:2 für uns entscheiden konnten war uns allen bewusst, dass die Mannschaft das Zeug zum Aufstieg hat. Auch die zweite Pokalrunde konnten wir überzeugend mit 2:0 gegen die SGM Bermaringen für uns entscheiden. Somit stehen wir im Viertelfinale, welches im kommenden Jahr ausgetragen wird.

Die darauffolgenden Spiele VFB Ulm 1:7 und TSV Pfuhl 2:4 bis zum Spiel bei der SGM Scharenstetten welche ebenfalls ungeschlagen waren konnten ebenfalls zu unseren Gunsten entscheiden werden.

In dem vermeintlich vorentscheidenden Spiel um Platz 1 bei der SGM Scharenstetten wollten wir auf keinen Fall verlieren, um die Tabellenführung aus eigener Kraft erreichen zu können. Am Ende stand es nach einer spannenden und hochklassigen Partie 0:0 welches uns die Möglichkeit gab mit zwei weiteren Siegen die Tabellenspitze zu erreichen.

In den zwei letzten Saisonspielen ging die Mannschaft hoch konzentriert und gewillt zu Werke   überrannte zuhause die SGM Lonetal deutlich mit 8:0 und im letzten Spiel auswärts den ESC Ulm gar mit 1:12

Das Ziel, Platz 1 ist erreicht, Glückwunsch an das großartige Team!

Die Mannschaft konnte in der kompletten Qualirunde überzeugen, der ausgeglichene starke Kader von den Torspielern bis zu den Ergänzungsspieler sicherte die Erfolge. Die Abwehr war kaum zu überwinden, ein starkes Mittelfeld zudem noch ein unglaublich starker Sturm war der Garant des Erfolgs.

Auf unsere zahlreichen Fans und der lautstarken Unterstützung der Ultras bei allen Heim- und Auswärtsspielen war stets Verlass und spornte das Team noch mehr an, so dass das Ziel Bezirksstaffel erreicht werden konnte.

Eine klasse Leistung des kompletten Teams um die Trainer Wolfgang Kohler, Fred Rittlinger und Robin Ertle.